Recht1   [Startseite] [Die neuesten Beiträge] [Wie man eine neue Frage stellt] [Impressum]
Anzeige
Loading

Zurück   Recht1 > Recht1 > Nachbarschaftsrecht

Nachbarschaftsrecht Probleme mit den Nachbarn, Lärm, Grenzabstand,...

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten
  #1  
Alt 12.07.2007, 14:11
charly charly ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.07.2007
Beiträge: 1
charly befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Frage Geruchsbelästigung durch Kompost

Hallo, Nachbar A hat seit ca. 20 Jahren einen offenen Grüngutkomposter ca. 50cm von der Grundstücksgrenze zum Nachbarn B. Nunmehr hat A einen weiteren Schnellkomposter daneben gestellt. Da sich beide seit einiger Zeit nicht mehr gut verstehen, verlangt B nunmehr die Entfernung vom Schnellkomposter wg. Geruchsbelästigung und Versetzung des offenen Komposthaufens, da sich nunmehr angeblich Jauche bildet.

Kennt jemand die Gesetzeslage in Niedersachsen oder überhaupt?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.07.2007, 19:02
Willy-Martin Willy-Martin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.05.2006
Beiträge: 147
Willy-Martin wird schon bald berühmt werden
AW: Geruchsbelästigung durch Kompost

Zitat:
Zitat von charly
Hallo, Nachbar A hat seit ca. 20 Jahren einen offenen Grüngutkomposter ca. 50cm von der Grundstücksgrenze zum Nachbarn B.
Im Nachbarschaftsrecht Niedersachsens scheint das nicht geregelt zu sein.
Z. B. in B-W reichen in der Regel 50 cm aus - falls der Haufen nicht höher als 2 m ist.

Allerdings sind 50 cm tatsächlich nicht gerade rücksichtsvoll.

Zitat:
Zitat von charly
Nunmehr hat A einen weiteren Schnellkomposter daneben gestellt. Da sich beide seit einiger Zeit nicht mehr gut verstehen, verlangt B nunmehr die Entfernung vom Schnellkomposter wg. Geruchsbelästigung und Versetzung des offenen Komposthaufens, da sich nunmehr angeblich Jauche bildet.
Die Geruchsbelästigung muss allerdings nachweisbar sein. Die Behauptung allein genügt nicht. Bei geschlossenen Anlagen entfällt der Vorwurf meist.

Geruch ist eine Immission. Also wäre das Umweltamt zuständig - egal, wie groß der Abstand ist. Einfach dort anrufen und um Hilfe bitten.

Falls die Jauche zum Nachbarn hinüberfließt oder -sickert, wäre das zwiefellos eine erhebliche Beeinträchtigung, die der Verursacher (Störer) unverzüglich zu unterlassen bzw. auf eigene Kosten zu unterbinden hat. Das wäre unabhängig vom Abstand nach BGB einklagbar. Hier müsste u. a. § 1004 BGB greifen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.07.2007, 19:47
Wahrsager Wahrsager ist offline
Experte
 
Registriert seit: 14.11.2005
Beiträge: 4.269
Wahrsager kann auf vieles stolz seinWahrsager kann auf vieles stolz seinWahrsager kann auf vieles stolz seinWahrsager kann auf vieles stolz seinWahrsager kann auf vieles stolz seinWahrsager kann auf vieles stolz seinWahrsager kann auf vieles stolz seinWahrsager kann auf vieles stolz seinWahrsager kann auf vieles stolz seinWahrsager kann auf vieles stolz sein
AW: Geruchsbelästigung durch Kompost

Bei einem sachgerecht erstellten und gehaltenen Komposthaufen treten Belästigungen nicht auf.
Ein Komposthaufen ist keine bauliche Anklage im Sinn der BauO. Er fällt deshalb nicht in die Abstandsgrenze.
In einigen Nachbarschaftsrechten muss bis 2 Meter Höhe für einen Komposthaufen ein Anstand von der Grundstücksgrenze von 0,5 m eingehalten werden. Höhere Komposthaufen dann entsprechend weiterem Abstand.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.07.2007, 13:05
Uetli Uetli ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 94
Uetli befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: Geruchsbelästigung durch Kompost

Ich gebe hier Wahrsager recht, zudem würde hier die Verjährung greifen für den alten Komposthaufen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.08.2007, 14:23
Anrainer Anrainer ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2007
Beiträge: 31
Anrainer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
AW: Geruchsbelästigung durch Kompost

Uetli, Verjährung grundsätzlich ja. Aber in dem Zusammenhang, wie lange besteht der Haufen und die Geruchsbelästigung schon im gegenwärtigen Ausmaß? Ferner aber: Geruchsbelästigung wie nachweisen? Die Polizei oder einen Ortstermin verlangen (sofern dem entsprochen wird) und dann die Geruchbelästigung zum i. d. R. verkehrten Zeitpunkt vorführen? Oder Zeugen beibringen, die dann nur unkonkret aussagen können (viel, wenig, usw.)? Oder messen - womit?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Geruchsbelästigung durch rauchenden Schornstein Unregistriert Nachbarschaftsrecht 26 14.06.2008 14:36
Geruchsbelästigung durch Hundekot und Urin klausi Nachbarschaftsrecht 1 21.05.2007 14:28
Geruchsbelästigung durch Hundekot und Urin klausi Nachbarschaftsrecht 0 21.05.2007 13:58
Geruchsbelästigung durch Küchengeruch Hans Nachbarschaftsrecht 4 05.04.2006 14:04
Geruchsbelästigung durch Küchengeruch! Hans Nachbarschaftsrecht 1 04.04.2006 10:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 2.4.0
(c) 2005-2008 Recht1